Siebenstein Karlsruhe

Presse

Freitag, 08 Februar 2013 01:00

Karlsruher Entenrennen: 38.000 Euro Erlös geht an soziale Projekte

09.02.2013 Karlsruhe (trs/ps) - Beim 6. Karlsruher Entenrennen haben die kleinen gelben Glücksbringer einen Rekorderlös von 38.000 Euro erschwommen. Am "Das Fest"-Sonntag schickten die Veranstalter den knallgeleben Teppich traditionell die Alb hinunter. Der Betrag wurde nun an zehn Projekte gespendet, die sich im Raum Karlsruher für Kinder einsetzen.

Karlsruher EntenrennenAm Freitag begrüßten unter anderem Schirmherr und Bürgermeister Martin Lenz sowie Round Table 46-Vorstand Marc Breitling die Vertreter der geförderten Projekte zur Scheckübergabe im Ettlinger Tor Center.

Das Ettlinger Tor Center hatte den Gewinnergutschein über einen Einkaufswert von 2.000 Euro gesponsert und wird auch 2013 wieder dabei sein. "Genau wie auch die nächsten Jahre", wie Centermanagerin Anne Klausmann verriet. Das Rennen wird in diesem Jahr traditionell am Fest-Sonntag nach dem Klassikfrühstück stattfinden, erläuterte Organisator Sven Varsek. Bürgermeister Lenz betonte indes, dass das Entenrennen die Veranstaltung in Karlsruhe sei, die am besten den Sozial- und Spaßgedanken miteinander verknüpft.

Die zehn Spendenschecks werden folgenden Einrichtungen überreicht:

15.000 Euro an die "Karlsruher Vereinigung"

Die Karlsruher Vereinigung zur Hilfe psychisch kranker Kinder und Jugendlicher e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, jungen Menschen bei der Heilung von psychischen Krankheiten zu helfen, auch dann, wenn kein Kostenträger dafür bezahlt. Dank der Förderung durch das Karlsruher Entenrennen können Gruppentherapien mit den Schwerpunkten Musik, Bewegung oder Gestaltung durchgeführt werden.

10.000 Euro an SMA Deutschland "Philipp & Freunde"

SMA Deutschland e.V. steht an spinaler Muskelatrophie (SMA) erkrankten Kindern und deren Eltern mit Rat, Tat und Geld zur Seite. Außerdem fördert der Verein die Forschung nach Therapiemöglichkeiten.

5.000 Euro für das Projekt "Siebenstein" der Nehemia Initiative Karlsruhe

"Siebenstein" bietet sozialbenachteiligten Kindern wöchentliche Nachhilfestunden von festen, ehrenamtlichen Nachhilfelehrern. Dabei soll eine vertrauensvolle Lernbeziehung entstehen, die den Kindern Hoffnung und Perspektive gibt.

"6.000 für 6“ (exakt: 6.200 Euro)

Beim 6. Karlsruher Entenrennen konnten die Loskäufer mit darüber entscheiden, welche sozialen Projekte mit dem Erlös des Entenrennens gefördert werden sollen. Insgesamt 6.200 Euro standen für das neuartige Spenden-Voting zur Verfügung. Die Summe wurde auf insgesamt sechs Projekte ausgeschüttet, die sich den Problemen und Schwierigkeiten von Kindern und Jugendlichen annehmen. Die meisten Stimmen, rund 42 Prozent, bekam der Kinderhospizdienst im Stadt- und Landkreis Karlsruhe. Auf Platz 2 kam der Karlsruher Kindertisch, Dritter wurde die Albschule.

2.500 Euro für den Kinderhospizdienst von Diakonie und Caritas: Trauergruppe für Kinder

Der Kinderhospizdienst für den Stadt- und Landkreis Karlsruhe kümmert sich seit dem Jahr 2006 um Familien, in denen ein schwer oder unheilbar krankes Kind lebt, sowie um Kinder und Jugendliche mit einem schwerkranken Elternteil. Er bietet Hilfen für das Kind, seine Eltern und Geschwister und für weitere Menschen aus dem näheren Umfeld der Familie. Mit dem Geld aus dem Karlsruher Entenrennen soll eine Kindertrauergruppe aufgebaut werden.

1.500 Euro für den Karlsruher Kindertisch e.V.

Warmes Mittagsessen für alle Schüler Auch in der Stadt Karlsruhe gibt es Schulkinder, die kein regelmäßiges Mittagsessen haben. Der Verein Karlsruher Kindertisch e.V. hat sich seit 2008 zum Ziel gesetzt, die Lebenssituation dieser Kinder zu verbessern. Er übernimmt auf Antrag von Eltern, Lehrern oder Sozialarbeiten die Kosten für das Mittagessen. Derzeit werden 390 Schüler in 22 Schulen oder pädagogischen Einrichtungen unterstützt.

800 Euro für die Albschule

Neue Spielmaterialien für geistig behinderte Kinder Die Albschule in Karlsruhe Weiherfeld ist eine staatliche Schule für Geistigbehinderte. In der Schule gibt es eine Sonderpädagogische Beratungsstelle, die Eltern von Kindern mit Entwicklungsauffälligkeiten berät. Außerdem gibt es Angebote zur Entwicklungsförderung von Motorik und Wahrnehmung (Psychomotorik).Hierfür werden geeignete Spielmaterialien benötigt.

600 Euro für das Projekt Morgenstern

Studierende als Tutoren für Schulkinder

500 Euro für die Kindermalwerkstatt

Kreative Ferienaktion für 6- bis 12-jährige, sowie

300 Euro für die Rap Art Schule

Wissensvermittlung mit Rap-Songs

2.000 Euro für "Theater selbst gemacht" mit Ana & Anda

Im Rahmen von Projekten geben die Künstlerinnen Ana & Anda Schülerinnen und Schülern Gelegenheit, ihr kreatives Potenzial zu entfalten - vorzugsweise an Brennpunktschulen. Im Schuljahr 2012/13 gibt es deshalb - dank der Unterstützung durch das Karlsruher Entenrennen - eine Theater-AG für Kinder der 1.und 2. Klasse an der Tullaschule in Karlsruhe.

Mehr Informationen unter www.entenrennen-ka.de

http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/das-fest-karlsruhe./Karlsruher-Entenrennen-38-000-Euro-Erloes-geht-an-soziale-Projekte;art6066,1071861

Ein Projekt der Nehemia Initiative Karlsruhe e.V.

Image
Image
Copyright © 2022 Siebenstein Karlsruhe.

Design und Entwicklung Cristian Faber
Datenschutzerklärung

Search

+49 721 9143 4744Winterstraße 29, 76137 Karlsruhe
Wir verwenden Cookies

Siebenstein verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.